ГДЗ до підручника «Німецька мова» (5-й рік навчання) С.І. Сотникової. 5 клас

Lektion 3. Essen und Trinken

Stunde 25: Was essen wir zum Frühstück?

Übung 5

Ich frühstücke um halb acht. Zum Frühstück esse ich belegte Brötchen mit Käse und Wurst. Dazu trinke ich Tee. Ich kann auch eine Banane oder einen Apfel zum Frühstück essen.

Stunde 26: Unser Mittag und unser Abendbrot

Übung 3

Herr Schmidt isst zu Mittag Fisch mit Reis und trinkt Wasser.

Frau Miller isst zu Mittag Fleisch mit Gemüse und trinkt Tee mit Obstkuchen.

Max ist zu Mittag Nudeln mit Würstchen und einen Kuchen und trinkt Milch.

Tina isst Brote mit Wurst und Käse und Fleisch mit Kartoffeln und trinkt Saft.

Übung 4

Mein Mittagessen esse ich um 14 Uhr. Zu Mittag esse ich gewöhnlich Suppe und Kartoffeln mit Fleisch. Ich trinke Saft oder Kakao. Mein Abendbrot esse ich um 18 Uhr. Zu Abend esse ich Gemüsesalat und Spagetti oder Reis mit Soße. Ich trinke Tee dazu.

Stunde 27: Obst und Gemüse

Übung 1

Äpfel, Kartoffeln, Gurken, Orangen, Tomaten

Stunde 28: Auf dem Markt

Übung 4

1) In einem Cafe nehme ich oft ein Stück Kuchen und einen Tee mit Zucker.

2) Magst du Kohl? — Nein, ich mag Gurken und Tomaten.

3) Das Brot ist nicht frisch und der Reis ist kalt.

4) Kauf im Supermarkt Würstchen, Eier, Mineralwasser und Schokolade.

5) Auf dem Markt kauft die Mutter drei Kilo Kartoffeln, ein Kilo Fleisch, zwei Kilo Äpfel, Fisch und zwei Liter Milch.

6) Was kostet eine Flasche Saft?

7) Bring bitte die Wurst aus dem Kühlschrank.

8) Frau Kühn trinkt gern einen Kaffee mit Milch und Zucker.

9) Steffi mag Pflaumen und Birnen. 10) Die Nudeln schmecken nicht.

Stunde 29: Wir gehen einkaufen

Übung 1

Auf Bild 1 sind Kartoffeln

Auf Bild 2 ist Käse

Auf Bild 3 ist Milch

Auf Bild 4 sind Pflaumen

Auf Bild 5 sind Möhren

Auf Bild 7 ist Cola

Auf Bild 7 ist Wurst

Auf Bild 8 ist Zucker

Stunde 30: Wir gehen in den Supermarkt

Übung 2

1) Getränke

2) Obst und Gemüse

3) Fleischwaren

4) Süßwaren

5) Milchprodukte

6) Backwaren

Übung 3

Heute muss Tina in den Supermarkt gehen.

Sie schreibt einen Einkaufszettel. Sie braucht Mehl, Äpfel und eine Tafel Schokolade.

Tina geht in den Supermarkt.

Sie nimmt einen Einkaufskorb.

Tina nimmt Äpfel und wiegt sie.

Danach nimmt sie aus dem Regal Mehl.

Dann geht sie in die Süßwarenabteilung und nimmt eine Tafel Schokolade.

Tina zahlt an der Kasse und legt die Waren in die Tasche.

Fröhlich geht sie nach Hause.

Stunde 31: In einem Cafe

Übung 2

Gurkensalat, Gemüsesalat, Brafkartoffeln, Gemüsesuppe, Nudelsuppe, Apfelkucken, Aprikosenkuchen Bratwurst, Vanillees, Schokoladeneis.

Stunde 33: Ukrainische Speziälitaten

Übung 5

Ukrainischer Borschtsch besteht aus unvergorener roter Bete, Zwiebeln, Weißkohl, Karotten, Kartoffeln, Tomaten und Rindfleisch. Er sollte so viel Gemüse enthalten, dass ein Holzlöffel im Suppentopf stehen bleibt.

Stunde 34: Was essen die Deutschen?

Übung 4

Frühstück: verschiedene Brotsorten und Brötchen, Butter, Marmelade, Käse, Wurst, Müsli und Joghurt, Saft, Kaffee oder Tee.

Mittagessen: Fisch und Fleischgerichte, Suppen, Salat.

Abendessen: kaltes Essen, Suppe, Fleisch oder Fischgerichte.

Spezialitäten: Eisbein mit Sauerkraut, Kartoffelsalat und Knödelsuppe.

Übung 5

Hallo Tina,

vielen Dank für deinen Brief. Er war sehr interessant und ich möchte jetzt die traditionellen deutschen Spezialitäten probieren. Aber es gibt auch die ukrainischen Spezialitäten, die ich gern esse. Am liebsten mag ich Warenyky. Warenyky sind ähnlich den Maultaschen. Das sind eben die gekochten Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen wie z. B. Kartoffeln, Sauerkraut, Quark, Fleisch, Pilzen, Mohn, Obst und Früchten. Am liebsten mag ich Warenyky mit Obst und Früchten. Sie sind sehr lecker. Ich esse sie gewöhnlich mit saurer Sahne oder mit Marmelade. Leider kann ich sie noch nicht selber kochen, aber ich helfe meiner Mutter dabei. Die Mutter macht den Teig und ich rolle ihn, fülle mit verschiedenen Füllungen und koche im Wasser.

Kannst du auch deutsche Spezialitäten zubereiten? Schreib mir bald!

Liebe Grüße

Tanja

Stunde 35: Was isst du gern?

Übung 2

Taras mag Pizza mit Tomaten, er isst gern Hamburger und Pommes Frites. Er trinkt gern Cola.

Olena mag Borschtsch. Sie isst gern Koteletts und Wareniki mit Früchten. Sie trinkt gern Limo.

Stunde 36: Ich koche gern

Übung 5

Man muss Kartoffeln und Möhren kochen. Man muss Zwiebel schälen und waschen. Man muss die Gemüse in Würfel schneiden. Man muss Fleisch in Würfel schneiden und dazu geben. Man muss alles gut vermischen. Man muss Salz, Pfeffer und Majonäse über den Salat geben.

Stunde 37-39: Wiederholung

Übung 2

Bild 2:

Heute ist Samstag. Gewöhnlich geht meine Mutter an diesem Tag einkaufen.

Der Supermarkt liegt nicht weit von unserem Haus. Ich will auch mitgehen, das macht mir Spaß.

Im Supermarkt gibt es verschiedene Abteilungen, z. B. für Fleisch und Wurst, für Milchprodukte, Gemüse, Obst und Getränke. Da ist Selbstbedienung und wir nehmen einen Korb. Zuerst kaufen wir zwei Kilo Tomaten. Wir essen Tomatensalat gern. Ich lege ein Kilo Äpfel in unseren Korb. Der Vater hat uns gebeten noch Kohl zu kaufen. Heute macht er Kohlrouladen. Der Vater sagt, dass der Kohl billig ist.

Wir nehmen 10 Eier. Oft essen wir morgens Spiegelei. Würstchen brauchen wir auch. Manchmal ist es sehr gut Würstchen zum Frühstück zu essen. Wurst brauchen wir nicht. Wir haben genug zu Hause.

Ich habe gezuckerte Kondensmilch gern. Die Mutter weiß das und nimmt für mich eine Büchse.

Da erinnern wir uns an das Fleisch. Natürlich brauchen wir Schweinefleisch. Am Sonntag haben wir Besuch und die Mutter will Schweinebraten zubereiten. Fisch brauchen wir nicht, aber eine Ente müssen wir kaufen. Bald habe ich Geburtstag. Zum Geburtstag wird meine Mutter eine Ente mit Äpfeln braten.

In der Abteilung für Milchprodukte kaufen wir ein Stück Butter, holländischen Käse, eine Packung Quark und Joghurt. Für unsere Katze kaufen wir eine Packung Milch.

Mein Vater trinkt gewöhnlich Mineralwasser vor dem Essen, darum kaufen wir eine Flasche. Für Mutter kaufen wir Apfelsaft.

Endlich ist unser Korb voll. Wir haben alles gekauft, was wir brauchen. Die Waren sind frisch. Die Mutter zahlt an der Kasse und wir gehen nach Hause.